18.Etappe: Über die sizilianische Hochebene

Mittagspause am Nebrodi Mittagspause am Nebrodi

Am Morgen wurden unsere Frauen vom Camperplatzbesitzer in Giardini mit Zitronen, Lemonen und zwei Flaschen Wein beschenkt. Weiterfahrt rund um den Ätna nach Norden, über die Hochebene von „Nebrodi“ . Es war eine impossante Fahrt in einer faszinierenten Bergwelt, mit wenig Menschen und einsamen Dörfern.

Mistretta Mistretta

Abfahrt zur Nordküste Siziliens, zum Campingplatz Rais Gerbi. Von diesem Platz, eine Wanderund in die Ortschaft gemacht und in einem Einheimischenlokal eine Familienpizza verspeist. Hier gab es typische Gerichte aus Eingeweide etc. leider von der Pizza satt , um sie zu verkosten.

17. Etappe Versuchte Ätna – Erstürmung

Wolkenloser Blick auf den Ätna Wolkenloser Blick auf den Ätna

Abfahrt vom Campingplatz Jonio. In einen Supermarkt Vorräte ergänzt, um für den Berg, der Berge gerüstet zu sein. Bei strahlenden Sonnenschein bis zum Rifugium Sapienza auf 2000 Meter Höhe aufgefahren. Nach kurzer Stärkung eine Wanderung Richtung Gipfel begonnen, Leider hat das Wetter umgeschlagen, von Sonnenschein auf Graupelschauer und Starkwind, so dass die Expedition abgebrochen werden mußte.

Als Ersatz wurde der Nationalpark Ätna durchfahren. Anschließend wollten wir die Schlucht Alcantare besichtigen. Doch diese war um diese Jahreszeit geschlossen. Deshalb wurde unser bewährter Camperplatz in Giardini Naxos angefahren, wo wir vom Platzbesitzer wieder sehr freundlich mit Wein und  Mandelkeksen empfangen wurden.

Vor dem Gipfelsturm Vor dem Gipfelsturm Vor dem Ziel Vor dem Ziel Nach dem Abbruch Nach dem Abbruch

16.Etappe Catania Stadtbesichtigung

Nach reichhaltigem Frühstück, machten wir uns, per Linienbus,  auf den Weg, in die Innenstadt von Catania. Die sehr interressante Stadt, mit Pausen in Bars und Trattorias besichtigt. Mit einen Touristenzug eine Stadtrundfahrt gemacht. Mehrere Sakralbauten besichtigt, leider ist der Dom bis 16.00 Uhr geschlossen, so dass dieser nur von aussen besichtigt werden konnte. Am Vormittag fand ein großer Markt mit unzähligen Verkaufsbuden statt. Auch der tägliche Fisch, Fleisch und Gemüsemarkt in der Altstadt war vom südlichen flair. Müde auf den Campingplatz zurückgekehrt.
Einer von vielen Brunnen Einer von vielen Brunnen Stolzer Dom von Catania Stolzer Dom von Catania Römische Ruinen in Catania Römische Ruinen in Catania