16. Bericht – Alnif – Oarzazate

transport-zum-flughafen25., 26.02.2013  Die Schmerzen in Christines Knöchel haben zugenommen. Deshalb wurde eine chirurgische Privatklinik in der Stadt Oazazane aufgesucht. Nach der Untersuchung stand fest, dass etwas gebrochen ist. Sie wurde mit einem Spaltgips notversorgt. Mit Hilfe der Europäischen Reiseversicherung, nach komplizierten Faxverkehr und Rücksprache eines arabisch sprechenden Vertrauensarztes von der Versicherung, mit unseren Chirurgen Vorort, wurde ein Rücktransport mit der Flugambulanz vereinbart. Um 13:00 wurde Christine von der Marokkanischen Ambulanz vom Campingplatz abgeholt und zum örtlichen Flughafen gebracht, wo der Flieger nach Österreich wartete.  Die vorzeitige Rückreise muss leider alleine angetreten werden. So endet einer der schönsten und aufregendsten, unsere vielen Wohnmobilreisen, mit einen traurigen Ende. Vielen Dank an Alle, die uns viel Glück und Wünsche gesandt haben. Wenn es die Zeit erlaubt, werden sporadisch Lebenszeichen gesendet.

[sgpx gpx=“/wp-content/uploads/gpx/Track_Marokko_2013-02-25.gpx“]