14. Etappe, zurück nach Europa

42. Tag Tanger – Cala de Mijas 15.03.2014

zufahrt-stadtcamping-tangerDie letzte Nacht in Marokko am schönen Terassencamping wurde nur durch einen laut bellenden Wachhund etwas gestört.

 

tanger-hafenviertelDurch das schöne Hafenviertel Tanger verlassen. Auf der Panoramastrasse zur Fähre gefahren. Die letzten Dirham wurden für eine neue Gasfüllung und Diesel ausgegeben.

 

platz-fuer-unendliche-fahrzeugeDiesmal war der Grenzübergang problemlos und die Fähre ist fast pünktlich abgefahren. In Spanien, beim Lidl, die von Allah verbotenen Lebensmittel und Getränke eingekauft. Im Urlaubsort Cala de Mijas auf einen Camper Parkplatz gefahren.

 

43. Tag Cala de Mijas – Motril Camping Playa de Poniente 16.03.2014

naechtigung-in-cala-de-mijasDer von unseren Freund Walter empfohlene Parkplatz in Cala de Mijas war sehr schön, hinter einem Golfplatz gelegen.

 

hochzeitstag Nach Stadtdurchfahrt von Malaga, entlang der Küstenstrasse, in Torre de Mar ein asiatisches Restaurant aufgesucht. Hier wurde der 41. Hochzeitstag gefeiert. Der 40. wurde ja wegen des Knöchelbruches von Christine im Spital gefeiert.

 

panorama-vom-camping Entlang der Panoramastrasse bei Motril auf den Camping „Playa de Poniente“ gefahren. Hier gibt es sehr schönes Panorame vom Meerestrand zur schneebedeckten Sierra Nevada.

13. und letzte Etappe in Marokko, Kenitra – Molay Bousselham – Tanger

40. Tag Kenitra – Molay Bousselham 13.03.2014 schoene-moscheeAm Stadtcamping Kenitra, der an einem Sportplatz liegt, hatten Jugendliche mehrmals den Fußball über den Zaun geschossen. Das hat eine deutschsprachige Dame sehr entzürnt und den Ball eingezogen. Die mehrheitlich französisch sprechenden Camper nahmen Partei für die Marokkaner, so dass es fast zu Handgreiflichkeiten kam.
An einer Tankstelle, mit Lavage, das Mobil um 2,-€ eine Aussenreinigung unterzogen. Damit war der ärgste Staub und Schmutz der Wüste entfernt.
kilometerlange-bewaesserrungskanaele
zuckerrohr-transporterWeiter über das flache grüne Land bis nach Molay Bousselham auf einen Camping, der an einer schönen Lagune liegt, gefahren.
camping-an-der-laguneHier einen schönen Nachmittag genossen.

41. Tag Mollay Bousselham – Tanger 14.03.2014
wie-im-marchfeldNach einer Bummelfahrt, entlang der sehr gepflegten Felder, über Larache und Asilah wo die letzte Mittagspause in Marokko gehalten wurde in die Großstadt Tanger gefahren.
ein-huegel-tangersDiese auf mehrere Hügel erbaute Stadt, vom Auto aus besichtigt.
camping-miramonteDas Navi führte uns zur Auffahrt, des Terassencampings „Miramonte“, über dem Strand. Nach unserem Zögern, den steilen Weg zu Befahren, gestikulierte ein Passant, dass wir am richtigen Weg sind. Hier gibt es, bei einem Hotel und Schwimmbad angeschlossen einen kleinen Campingplatz. Oberhalb befindet sich das Restaurant „Bellevue“. Um diese Jahreszeit ist jedoch nur der kleine Camping geöffnet.
abstieg-zum-strandZu Fuß nach oben in einen Stadtteil von Tanger gewandert, dabei die schöne Aussicht genossen. Nach einer Kaserne gab es einen Fußpfad, der sehr steil hinunter zum Strand führte.
blick-zum-campingSo konnte die Rundwanderung abgeschlossen werden.
Morgen wollen wir die Fähre zurück nach Spanien nehmen. Internet und Berichte nur mehr unregelmäßig über öffentliches WLAN.

12. Etappe in Marokko El Jadida – Mohammedia – Kenitra

38. Tag El Jadida – Mohammedia 11.03.2014

einsamer-stranmd Nach später Abfahrt, zwischen den emporschießenden Ferienanlagen einen schönen Platz in den Dünen des Atlantiks gefunden. Hier die Ruhe genossen.
ekz-casablanca Am späten Nachmittag wurde Casablanca erreicht, obwohl es da eine Brauerei gibt, führte der Supermarkt Marjane keine Alkohol. Schön langssam gehen die Alk – Vorräte aus.
riesenaquarium-im-ekzDas riesige Einkaufszentrum“ Maroc – Mall“, mit schönem Meeres -Aquarium durchwandert. Wegen unserem Einkaufswagerl hat uns der Security von den eleganten Läden abgehalten und auf die auf die Strasse verwiesen. Wo die Reichen und Schönen einkaufen ist halt kein Platz für Lebensmittel und Camper. Durch schöne Palmenalleen das Wirtschaftszentrum Marokkos wieder verlassen.
stau-in-casablancaCasablanca ist eine moderne Großstadt, nur der Strassenverkehr ist noch ungeordnet. In der Kleinstadt Mohammedia auf einen kleinen Campingplatz gefahren.

39. Tag Mohammedia – Kenitra 12.03.2014

Am Camping trafen wir 2 Vorarlberger Paare, die auf den Weg in den Süden waren

bauernmarkt-im-waldÜber das fruchtbare Land weiter nach Norden. In kleinen Wäldchen verkaufen die Bauern ihre Prudukte.
atlantikAn einer Steilküste, eine schöne Pause eingelegt. Die Hauptstadt Rabat mit der Schwesterstadt Sale durchfahren. Hier gibt es neben viel Reichtum auch Slums, was in den kleineren Städten nicht der Fall ist. Der geplante Camping am Meer ist dem Bauboom zum Opfer gefallen. Es gab nur eine Riesenbaustelle für ein Ferien – Ressort und keinen Campingplatz mehr. Als Ersatz wurde der Stadtcamping in Kenitra ausgewählt.