Die letzten Tage unsere Reise, Bericht von Rudolf und Christine

29.02.2016
Toulose – Carro

K1024_Kanal MidiWir fahren entlang des Kanal Midi, der nur für die Hobby Schifffahrt genützt wird, zum Kap von Carro, vor Marseille. Der angenehme Rückenwind wird am Stellplatz leider zum Sturm. Auf Anraten französischer Stellplatzbenützer das WOMO in den Wind gedreht, trotzdem ist es eine sehr laute und wackelige Nacht. Sogar die Gasheizung wird ausgeblasen und ist nicht benutzbar.

01.03.2016
Carro – Mandelieu

1Ich möchte hineinWir verlassen das stürmische Kap und durchfahren das schöne Hinterland der Cote d Azur, bei wolkenlosen Wetter. Mittagspause in einen der vielen Wälder. Beim großen Supermarkt, wo übernachten erlaubt ist eingekauft und genächtigt.

02.03.2016
Mandelieu – Cremona

3_Brücke über den TicinoLeider hat sich die zweite Hüfte bei Rudolf, mit Schmerzen gemeldet, was das Fahren nicht sehr angenehm macht. Deshalb wird ab Nizza bis zur Po-Ebene die Autobahn benützt. Das hat sich auch schmerzhaft in der Geldbörse mit einem Minus, von fast 40,-€ bemerkbar gemacht. Dafür ein Tag kürzere Fahrzeit. Wie fast immer, in Cremona Genächtigt. In der Nacht setzt Regen ein.

03.03.2016
Cremona – Rastplatz Wörthersee

7Schnee in KärntenDer Schlechtwettereinbruch veranlasst uns Norditalien, teilweise mit Hilfe der Autobahn, ohne viel Pausen zu durchfahren. Wir kämpfen uns bei Schneegestöber durch das Kanaltal um in Österreich den Wörthersee – Autobahnrastplatz für die Nacht zu Benützen.

04.03.2016 Wörthersee
Bei schönem winterlichen Wetter von Kärnten in die Steiermark zu Verwandten gefahren. Von wo am 5.03. 2016 die Heimreise angetreten wird